SchulungenNetzwerkVoIP - NGNSIP (Session Initiation Protocol)
Lade Schulungen
vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern
5.0
(111)

SIP (Session Initiation Protocol) Schulung

SIP Schulung: Das universelle Signalisierungsprotokoll

Das Session Initiation Protocol (SIP) steht mittlerweile als das wichtigste Signalisierungsprotokoll sowohl im Enterprise-Umfeld als auch im Providernetz fest. Vor allem spricht für SIP, dass es einfach erweiterbar ist: Neue Formate sind kein Problem, synchrone wie asynchrone Datenströme können initiiert werden, und die Kommunikationspartner können in einem Peer-to-Peer- oder in einem Client-Server-Verhältnis zueinander stehen. Nach dem Besuch unserer SIP Schulung kennen die Teilnehmer die Vorteile, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten der SIP-Architektur im Allgemeinen und des SIP-Trunkings im Speziellen.

Lernziele Session Initiation Protocol SIP Schulung

Praktische Vorführungen und die Analyse von Traces tragen wesentlich zur Veranschaulichung und zum Verständnis während des SIP (Session Initiation Protocol) Kurses bei.

Inhalte Session Initiation Protocol SIP Schulung

Einsatzbereiche von SIP

  • Die Grundidee
  • Signalisierung allgemein
  • Nutzdatentransport
  • RTP-Transport- und Rekonstruktionsfunktion
  • RTCP – Informationen über RTP-Verbindungen
  • Messaging
  • Endgeräte
  • SIP im Enterprise-Umfeld
  • SIP im Provider-Umfeld
  • SIP und WebRTC

Session Initiation Protocol (SIP) – Die Grundlagen

  • SIP – Das Session Initiation Protokoll
  • Einordnung in das ISO/OSI-Modell
  • Die Komponenten der SIP-Architektur und ihre Aufgaben
  • Die Endgeräte: User Agents
  • Die Gateways
  • Der SIP Proxy
  • Der Protokoll-Aufbau
  • SIP Requests – Die SIP-Methoden
  • Die Responses von 100 Trying bis 600 Busy everywhere
  • Eine Session im Verlauf
  • Eine Session kommt nicht zustande (1)
  • Eine Session kommt nicht zustande (2)

SIP Advanced

  • Die SIP-Nachricht
  • Registrierung und Kontrolle
  • Registrierung eines SIP UAs
  • Proxy Authentication
  • Eine Session im Detail
  • INVITE
  • 100 Trying
  • 180 Ringing – Es wird geläutet
  • 200 OK auf das INVITE
  • ACK auf das INVITE
  • Verbindungsabbau und BYE – Was ist zu beachten?
  • Call Forking
  • Ereignissteuerung und SIP
  • Events
  • SUBSCRIBE und NOTIFY
  • SIMPLE
  • PUBLISH
  • Instant Messaging und MESSAGE
  • Weitere Request-Typen
  • OPTIONS
  • PRACK – Verlässliche Bestätigung
  • UPDATE
  • REFER
  • Einsatz in Provider- und Enterprise-Strukturen
  • Session Description Protocol
  • Aufbau des Message Body mit SDP
  • SDP für Fortgeschrittene
  • RTP-Profile
  • Tastentöne – DTMF
  • Klassische Leistungsmerkmale
  • Call Hold und Consultation Hold
  • Music On Hold
  • Call Forwarding (Unconditional)
  • Call Transfer (Unattended)
  • Dreierkonferenz
  • Rückruf bei Besetzt
  • Leistungsmerkmale für VoIP vs. PSTN
  • RFC 3842: Anrufbeantworter
  • RFC 3680: Registrations

Session Initiation Protocol (SIP) im Netzbetrieb

  • Sicherheitsaspekte
  • VoIP und Stateful Firewalls
  • Verschlüsselung: SIPS und SRTP
  • Werkzeuge zum Umgang mit NAT
  • IADs und ALGs
  • STUN
  • Interactive Connectivity Establishment (ICE)
  • Session Border Controller
  • Das IMS – Schaltzentrale im NGN
  • Die IMS-Architektur
  • Signalisierung im IMS – Die Bausteine
  • P-Header-Extensions
  • Fax-Lösungen
  • Das Fax als normaler VoIP-Call
  • Fax-Übertragung mit T.38
  • SIP Trunking
  • SIP Trunking Architektur und Sicherheitsaspekte
  • Registration-Mode
  • Static-Mode
  • Enterprise-Public-Identity
  • Behandlung von Calls
  • Medien-Endpunkte
  • Notruf
  • Ausfallsicherung und Lastverteilung
  • Überlast-Steuerung
  • Ursachen für Überlast
  • Bisherige SIP-Mechanismen
  • Via Header-Erweiterung
  • Load-Control Event Package

Session Initiation Protocol (SIP) Response Codes

  • Response Codes

Wir schulen auch bei dir vor Ort!

Diese Session Initiation Protocol SIP Schulung führen wir auch bei dir im Unternehmen als individualisierte Session Initiation Protocol SIP-Firmenschulung durch.

SIP (Session Initiation Protocol) Schulung: Zielgruppe Session Initiation Protocol SIP Schulung

Die Schulung SIP (Session Initiation Protocol) richtet sich an planerisch und konzeptionell tätige Personen sowie an Mitarbeiter, die SIP auf Protokollebene verstehen müssen.

SIP (Session Initiation Protocol) Schulung: Voraussetzungen Session Initiation Protocol SIP Schulung

Für deinen Besuch unserer SIP (Session Initiation Protocol) Schulung empfehlen wir fundierte Kenntnisse im Voice- und IP-Bereich werden vorausgesetzt. Grundkenntnisse zu VoIP sind für den Kursbesuch sehr hilfreich.

Bewertungen

Session Initiation Protocol SIP Schulung
Daumen nach oben (Bewertungsübersicht)
5.0
111 Bewertungen
vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern vollständiger Stern
Kundenstimme männlich
Dimitri B.
HSBC Trinkaus
vollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Stern
Sehr informativ und in der Praxis wiederverwendbar.
Kundenstimme männlich
Martin S.
Bundeseisenbahnvermögen
vollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Stern
Das Training zeichnet sich durch einen sehr hohen Praxisbezug und Raum für individuelle Hilfe persönlicher Problemstellungen sowie durch einen engagierten und hoch kompetenten Trainer aus.
Kundenstimme männlich
Michael W.
Ernst & Young Retail Services GmbH
vollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Sternvollständiger Stern
Ich fühlte mich in diesem Seminar hervorragend betreut. Es war sehr praxisorientiert und anschaulich.
Close Modal

Lade dir ein PDF mit allen Infos zur Schulung herunter

Unterrichtszeiten

Schulungsort

Live Online Schulung

Technische Voraussetzungen

Hinweise zur Anreise

Hinweise zum Schulungsort

Leistungspaket

Delivery Partner

Delivery Partner Image

Anfrage

Deine Daten für die gewünschte Anfrage

*“ zeigt erforderliche Felder an

Hidden
Bitte gib eine Zahl von 1 bis 99 ein.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.